Online Termin

Langzeitbetreuung bei Herzschwäche (Herzinsuffizienz)

Die Herzinsuffizienz/ Herzschwäche ist eine der häufigsten internistischen Erkrankungen. Die Symptome und Zeichen einer Herzinsuffizienz sind durch die verringerte Pumpleistung einerseits durch die Minderdurchblutung der Organe andererseits durch den Blutrückstau bedingt. Häufige Symptome sind Atemnot, Leistungsknick, Müdigkeit, Beinschwellung.

Aufgrund unserer Zusatzausbildung in der Betreuung von Herzinsuffizienzpatienten (Herzinsuffizienzspezialist der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft) haben wir im Herz Zentrum Währing privat große Erfahrung in der Behandlung von Patienten mit Herzschwäche. Im Vordergrund steht hier zu Beginn die Etablierung bzw. individualisierte Optimierung der bestehenden Herzinsuffizienztherapie unter engmaschiger Kontrolle. Sobald eine leitlinienkonforme Therapie etabliert wurde, sind regelmäßige Kontrollen zur Evaluierung der Leistungsfähigkeit inkl. Echokardiographie und Bluttest empfohlen.

  • Allgemeines zur Herzschwäche

    Die Herzinsuffizienz/ Herzschwäche ist eine der häufigsten internistischen Erkrankungen. Es können viele Erkrankungen des Herzens und auch primär nicht kardiologische Erkrankungen zu einer Herzinsuffizienz führen. Je nach Erscheinungsbild des Herzens, das bei Verdacht routinemäßig mittels Echokardiographie untersucht wird, unterscheidet man verschiedene Typen der Herzinsuffizienz. Zumeist lieg eine verschlechterte Kontraktionsfähigkeit (systolische Herzinsuffizienz) oder Füllung (diastolische Herzinsuffizienz) des Herzens durch eine Schädigung des Herzmuskels z.B. bei koronarer Herzkrankheit, nach Herzinfarkt oder durch Herzmuskelentzündung, durch Chemotherapie oder bei genetischen Kardiomyopathien vor. Die Symptome und Zeichen einer Herzinsuffizienz sind durch die verringerte Pumpleistung einerseits durch die Minderdurchblutung der Organe andererseits durch den Blutrückstau bedingt. Häufige Symptome sind Atemnot, Leistungsknick, Müdigkeit, Beinschwellung.

  • Betreuung von Patienten mit Herzschwäche

    Für wenige Erkrankungen wurden in den letzten Jahren so viele Therapien entwickelt, wie für die Herzinsuffizienz mit reduzierter Leistungsfähigkeit. Dadurch können Betroffene, für die diese Erkrankung früher ein Todesurteil bedeuteten heute ein nahezu normales Leben führen. Dafür ist jedoch notwendig, dass die Therapien verordnet, eingenommen und entsprechende Kontrollen dazu durchgeführt werden. Aufgrund unserer Zusatzausbildung in der Betreuung von Herzinsuffizienzpatienten (Herzinsuffizienzspezialist der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft) haben große Erfahrung in der Behandlung von Patienten mit Herzschwäche. Gerne erstellen unsere Experten im Herz Zentrum Währing mit Ihnen gemeinsam einen individuellen Behandlungsplan um eine leitliniengerechte Therapie der Herzschwäche sicherzustellen. Am Anfang beinhaltet dies engmaschige klinische Kontrolle unter der in langsamen Schritten die medikamentöse Therapie der Herzinsuffizienz unter regelmäßigen Laborkontrollen gesteigert wird. Sobald eine leitlinienkonforme Therapie etabliert wurde, sind regelmäßige Kontrollen zur Evaluierung der Leistungsfähigkeit inkl. Echokardiographie und Bluttest empfohlen.

Unser Experte im Herz Zentrum Währing privat:

→ apl. Univ. Prof. PD Dr. Georg Goliasch, PhD, FESC, FEACVI, FHFA Dr. Georg Goliasch
„Neue Therapien ermöglichen uns nicht nur die Lebensqualität sondern auch die Lebenserwartung von Patienten mit Herzschwäche maßgeblich zu verbessern.“
Termin nach Vereinbarung Online Terminvereinbarung