Online Termin

Kontrolle von Herzklappenerkrankungen

Die Herzklappen sorgen dafür, dass der Herzmuskel Blut in die richtige Richtung pumpt. Wenn der Verdacht auf eine Herzklappenerkrankung vorliegt, so muss diese mittels einer Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie) bestätigt und der Schweregrad einschätzt werden. Wurde eine schwere Herzklappenerkrankung festgestellt, können weiterführende Untersuchungen zur weiteren Beurteilung der Gesamtsituation und zu einer Abklärung vor einer etwaigen Operation, erforderlich sein. Solange bei Patienten noch kein Eingriff an der Herzklappe notwendig ist, sind regelmäßige Kontrollen erforderlich.

Aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung in der Betreuung von Patienten mit komplexen Herzklappenerkrankungen und intensiven Forschungstätigkeit auf diesem Gebiet erstellen unsere Experten im Herz Zentrum Währing privat gerne einen individuellen Betreuungsplan mit Ihnen. Dieser beinhalten ein klinisches Gespräch mit Erörterung der Leistungsfähigkeit des Patienten, ein EKG, einen Bluttest und eine Echokardiographie.

  • Allgemeines zu Herzklappenerkrankungen

    Das Herz besteht aus vier Kammern zwischen denen vier Herzklappen dafür sorgen, dass der Herzmuskel Blut in die richtige Richtung pumpt. Die Herzklappen funktionieren somit im weitesten Sinne wie Ventile in einem Rohrsystem. Erkrankungen der Herzklappen führen dazu, dass der richtige Blutfluss behindert und so das Herz stärker belastet wird.

    Grob kann man drei Formen von Herzklappenerkrankungen unterscheiden:

    1. Verengungen der Herzklappen = Stenosen
    2. Undichtigkeiten der Herzklappen = Insuffizienzen
    3. Kombination aus Verengung und Undichtigkeit = Kombinierte Herzklappenfehler

    Die in Österreich häufigsten Herzklappenerkrankungen sind die Aortenklappenstenose, Mitralklappeninsuffizienz und Trikuspidalklappeninsuffizienz.

  • Diagnose von Herzklappenerkrankungen

    Eine sorgfältige ärztliche Untersuchung inklusive Abhörens des Herzens mit einem Stethoskop ist die wichtigste Vorsorgeuntersuchung zur Erkennung von Herzklappenerkrankungen.

    Wenn der Verdacht auf eine Herzklappenerkrankung vorliegt, können unsere Experten im Herz Zentrum Währing privat mittels einer Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie) diese bestätigen bzw. ausschliessen und den Schweregrad einschätzen. Wurde eine schwere Herzklappenerkrankung festgestellt, leiten wir gerne für Sie die notwendigen weiterführenden Untersuchungen ein, die zur Beurteilung der Gesamtsituation und zu einer Abklärung vor einer etwaigen Operation, erforderlich sein sollten (Ergometrie, Blutuntersuchungen, Herzkatheteruntersuchungen, Computertomographie bzw. Magnetresonanztomographie).

  • Betreuung von beschwerdefreien Patienten mit Herzklappenerkrankungen

    Solange bei Patienten noch kein Eingriff an der Herzklappe notwendig ist, sind regelmäßige Kontrollen erforderlich. Im Herz Zentrum Währing privat beinhaltet dies ein klinisches Gespräch mit Erörterung der Leistungsfähigkeit des Patienten, ein EKG, einen Bluttest und eine Echokardiographie. Die Intervalle zwischen den Untersuchungen sind vom Schweregrad des Herzfehlers abhängig. In den meisten Fällen sind bei schweren Herzklappenfehlern 6-monatige Kontrollintervalle empfohlen. Für Sie als Patient ist es wichtig, das Auftreten von Beschwerden zu erkennen und in einem solchen Fall umgehend ärztliche Hilfe aufzusuchen. Um die Leistungsfähigkeit bei beschwerdefreien Patienten festzustellen kann ein Belastungstest sinnvoll sein. Im Rahmen der routinemäßigen echokardiographischen Kontrollen werden auch die möglichen Folgen des Herzklappenfehlers auf die Herzgröße und Pumpfunktion festgestellt.

Unser Experte im Herz Zentrum Währing privat:

→ apl. Univ. Prof. PD Dr. Georg Goliasch, PhD, FESC, FEACVI, FHFA Dr. Georg Goliasch
„Sobald Ihre Herzklappe Beschwerden macht, muss unbedingt eine therapeutische Strategie erarbeitet werden.”
Termin nach Vereinbarung Online Terminvereinbarung