Online Termin

Abklärung einer koronaren Herzkrankheit (KHK)

Die koronare Herzkrankheit ist eine chronische Erkrankung bei der es durch eine Gefäßwandverdickung, der sogenannten Arteriosklerose, zu einer zunehmenden Verengung der Herzkranzgefäße kommt. Trotz des kontinuierlichen medizinischen Fortschritts in Diagnose und Therapie zählt die koronare Herzkrankheit weiterhin zu den führenden Todesursachen weltweit. Da die fortschreitende koronare Herzkrankheit über einen sehr langen Zeitraum noch keine typischen Beschwerden verursacht, ist eine frühzeitige Diagnosestellung in der klinischen Routine oft herausfordernd.

Im Herz Zentrum Währing privat ist es unser Anspruch durch eine sorgfältige und individuelle Risikoabschätzung die koronare Herzkrankheit in seinen Anfangsstadien zu identifizieren und durch eine zeitgerechte Einleitung von Lebensstilmodifikationen und medikamentösen Therapien das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Sollte bereits der Verdacht auf eine manifeste koronare Herzkrankheit vorliegen, wird eine weiterführende invasive Abklärung mittels Herzkatheteruntersuchung empfohlen. Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung auf dem Gebiet der interventionellen Kardiologie bieten wir Ihnen die Möglichkeit die Herzkatheteruntersuchung direkt durch uns persönlich im Herzkatheterlabor der Wiener Privatklinik bzw. Privatklinik Confraternität durchführen zu lassen.

  • Typische Symptome der koronaren Herzkrankheit

    Typisch für die koronare Herzkrankheit sind Schmerzen im Bereich der Brust. Diese werden meist als eher dumpf, drückend, einschnürend oder brennend beschrieben, manchmal aber auch als würde ein schweres Gewicht auf der Brust liegen. Zusammengefasst werden diese Beschwerden unter dem Begriff Angina Pectoris. Die Schmerzen strahlen oft in den linken Arm, den Oberbauch oder den Kiefer aus und können von Kurzatmigkeit, Übelkeit, kaltem Schweiß und Schwindel begleitet sein. Bei Frauen, älteren Menschen und Diabetikern fehlen diese Beschwerden oft. Häufig stellen der akute Herzinfarkt oder sogar der plötzliche Herztod die klinische Erstmanifestation der koronaren Herzkrankheit dar. Umso wichtiger ist es in Menschen mit erhöhtem Risiko auch bei Beschwerdefreiheit eine sorgfältige Abklärung durchzuführen.

  • Risikofaktoren für die Entstehung einer koronaren Herzkrankheit

    Das Risiko nimmt mit dem zunehmenden Alter zu und kann von anderen Faktoren wie Rauchen, Übergewicht, erhöhtes Cholesterin, Bluthochdruck, Diabetes oder dem Vorliegen einer koronaren Herzerkrankung in der Familie verstärkt werden. Die koronare Herzkrankheit ist eine häufige chronische Erkrankung, ca. 22% der 70-79 Jährigen erkranken daran.

  • Diagnose der koronaren Herzerkrankung

    Schmerzen im Brustbereich können viele verschiedene Ursachen haben. Häufig stecken Probleme an den Muskeln oder Knochen im Brustkorb dahinter oder Erkrankungen der Speiseröhre die ebenfalls Brustschmerzen auslösen können – genauso wie psychische Belastungen und Erkrankungen. Außerdem können andere Erkrankungen des Herzens wir Herzrhythmusstörungen oder Herzmuskelentzündungen zu ähnlichen Beschwerden führen. Besteht ein Verdacht auf eine koronare Herzerkrankung sind die wichtigsten Untersuchungen ein EKG (in Ruhe und Belastung) sowie ein Herzultraschall. Anschließend können noch weitere bildgebende Untersuchungen wie ein Herz-CT oder eine Herz-Szintigraphie notwendig sein.

  • Behandlung von Patienten mit koronarer Herzerkrankung

    Wenn aufgrund der Voruntersuchungen eine Erkrankung der Haupt-Herzkrankgefäße wahrscheinlich ist, sollte eine Herzkatheter­untersuchung durchgeführt werden um die Diagnose zu bestätigen und die vorliegende Engstelle zu behandeln. Ist die koronare Herzkrankheit sehr ausgeprägt, kann je nach Befundkonstellation auch eine Bypass Operation notwendig sein. Gemeinsam mit unseren herzchirurgischen Partnern erarbeiten wir für die für Sie geeignetste therapeutische Strategie. Liegt jedoch eine Erkrankung der kleinen Gefäße ist derzeit die medikamentösen Therapie die Behandlungsmethode der Wahl.

    Langfristig sind beim Vorliegen einer koronaren Herzkrankheit regelmäßige kardiologische Kontrollen unbedingt empfohlen, um den Krankheitsverlauf zu beobachten und die Behandlung kontinuierlich anzupassen. Die richtigen Maßnahmen können nicht nur die Lebensqualität, sondern auch die Lebenserwartung positiv beeinflussen. Die Kontrollen werden in Abständen von 3 bis 6 Monaten empfohlen.

Unsere Experten im Herz Zentrum Währing privat:

→ Priv. Doz. Dr. Klaus Distelmaier, PhD, FESC Dr. Klaus Distelmaier → apl. Univ. Prof. PD Dr. Georg Goliasch, PhD, FESC, FEACVI, FHFA Dr. Georg Goliasch
„Unser Anspruch im Herz Zentrum Währing privat ist es durch eine individuelle Risikoabschätzung die koronare Herzerkrankung in ihren Frühstadien zu identifizieren und durch Vorsorgemaßnahmen das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern.“
Termin nach Vereinbarung Online Terminvereinbarung